• avatar

    Martin Wandelt am 18.09.2012  

    Pixtacy versendet bei verschiedenen Ereignissen (z. B. Absenden des Kontakt- oder Bestellformulars, Download von High-res-Daten o. ä.) Benachrichtigungen per E-Mail. Wenn diese Benachrichtigungen nicht ankommen, sollten Sie folgendermaßen vorgehen, um das Problem zu lösen:

    1 Spamordner prüfen

    Schauen Sie in Ihrem E-Mail-Programm im Spamordner nach, ob die Pixtacy-Benachrichtigungen vielleicht als unerwünschte Werbung eingestuft und dort abgelegt worden sind. Sie können dies meist dadurch verhindern, dass Sie den Absender der Benachrichtigungen in Ihr Adressbuch aufnehmen.

    2 E-Mail-Einstellungen prüfen

    Loggen Sie sich als Masterbenutzer ein, und rufen Sie die Seite Einstellungen > E-Mail auf.

    Prüfen Sie, ob im Feld Standard-Empfängeradresse die korrekte E-Mail-Adresse angegeben ist. Dies ist die Adresse, an die Pixtacy alle Benachrichtigungen sendet.

    Prüfen Sie, ob im Feld Standard-Absenderadresse eine E-Mail-Adresse angegeben, die zur gleichen Domäne gehört wie der Webserver. Manche Provider blockieren aus Sicherheitsgründen den Versand von E-Mails, deren Absender zu einer anderen Domäne gehört. Wenn Ihr Pixtacy-Shop also z. B. unter der Domäne www.mein-bildershop.de liegt, wäre pixtacy@mein-bildershop.de eine sichere Absenderadresse, während shop@meinefirma.de möglicherweise zu Problemen führt.

    Durch einen Klick auf den Knopf Testnachricht senden können Sie schnell herausfinden, ob der E-Mail-Versand mit den aktuellen Einstellungen funktioniert. Sie erhalten in diesem Fall eine von zwei möglichen Rückmeldungen:

    Benachrichtigung an ... geschickt! Dies bedeutet, dass Pixtacy die Nachricht erfolgreich an den Mailserver übergeben konnte. Falls Sie trotzdem nicht zugestellt wird, sollten Sie noch einmal überprüfen, ob die Absenderadresse wirklich zur gleichen Domäne gehört wie Ihr Webserver. 
    E-Mail-Fehler: Nachricht konnte nicht gesendet werden Dies bedeutet, dass es ein grundsätzliches Problem mit der Konfiguration des Mailservers gibt. Möglicherweise hat Ihr Provider das Versenden von E-Mails grundsätzlich blockiert, oder Sie müssen diese Funktion erst im Kundenbereich Ihres Providers freischalten.

    Falls Sie trotz der hier genannten Hinweise keinen Erfolg haben und auch der Kundendienst des Providers nicht weiterhelfen kann, bleibt Ihnen noch die Möglichkeit, auf eine grundsätzlich andere Art des E-Mail-Versands umzuschalten (siehe folgenden Abschnitt).

    3 Auf einen externen Mailserver umschalten

    Normalerweise nutzt Pixtacy den internen Mailserver, der auf den meisten Webservern zur Verfügung steht. Dieser ermöglicht in den meisten Fällen einen reibungslosen E-Mail-Versand, ohne dass Sie viel konfigurieren müssen. Sie können Pixtacy aber auch so konfigurieren, dass der E-Mail-Versand über einen externen Mailserver (SMTP-Server) erfolgt. Dazu müssen Sie in die Pixtacy-Konfigurationsdatei (config/config.php) folgende Zeilen einfügen:

    mailMethod = smtp
    mailSmtpServer = (tragen Sie hier die Adresse Ihres Mailservers ein, z. B. smtp.mein-mailprovider.de)
    mailSmtpPort = (tragen Sie hier die Portnummer Ihres Mailservers ein, in der Regel 25 oder 587)
    mailSmtpUser = (tragen Sie hier Ihren E-Mail-Benutzernamen ein)
    mailSmtpPassword = (tragen Sie hier Ihr E-Mail-Passwort ein)
    mailSmtpSecure = (tragen Sie hier "ssl" oder "tls" oder gar nichts ein, je nachdem, was Ihr Provider vorgibt)

    Die genauen Angaben müssten Sie bei Ihrem E-Mail-Provider erfragen. Es sind letztlich dieselben Einstellungen, die Sie auch in Outlook oder anderen E-Mail-Programmen hinterlegen müssen, um Nachrichten abrufen und versenden zu können. 

    An welcher Stelle der Konfigurationsdatei Sie die zusätzlichen Zeilen einfügen, spielt keine Rolle – nur die erste und letzte Zeile der Datei dürfen nicht verändert werden. Grundsätzliche Hinweise zum Ändern der Konfigurationsdatei finden Sie in diesem Hilfeartikel.

  • Um eine Antwort zu diesem Beitrag zu schreiben, müssen Sie sich einloggen.