• Rm Naturfotos am 12.01.2013  

    Irgendwie habe ich das noch nicht ganz drin. Ich biete Printprodukte an. Meine Liefermethoden sind unterteilt in z.B. Großbrief (2,00 €) für Bilder bis 20x30 cm und Rollenversand ab 30x45 cm (9,00 €). Wenn ein Kunde nun ein Bild z.B. 40x60 cm bestellt, wird automatisch immer der Preis für den Großbrief als Standard in der obersten Reihe angezeigt. Wählt nun der Kunde nicht den Rollenversand aus, bekommt er das Bild ohne die Mehrkosten des Rollenversandes berechnet. Ist es da möglich einem Produkt z.B. ein Bild in der Größe 40x60 cm die spezielle Liefermethode zuzuordnen, so dass der Kunde gar nicht mehr auswählen kann/muss und nur der Rollenversand angezeigt wird? Ich habe Versand über Email nicht aktiviert, da es mir passiert ist, dass ein Kunde einen Kalender bestellt hat und die Auswahl automatisch bei Email war und der Kunde nicht den Großbrief angeklickt hatte. Also gar kein Porto berechnet wurde. Idealerweise wäre auch gar keine Vorgabe in den Liefermethoden, so dass ein Kunde bewusst etwas auswählen muss. Wenn er nichts auswählt kommt eine Fehlermeldung, wie wenn er seine persönlichen Daten nicht eingibt.

    Rolf_M

  • Thomas Stolz am 13.01.2013  

    Den Teil mit der "Plichtauswahl" finde ich sehr gut!

  • avatar

    Martin Wandelt am 14.01.2013  

    Im Augenblick wird immer die erste Liefermethode vorausgewählt, und es ist nicht möglich, bestimmte Liefermethoden an Produkte zu koppeln. Dieser Punkt steht aber ziemlich weit oben auf der To-Do-Liste. 

  • Jens am 24.04.2013  

    Hallo,

    ich würde es auch gut finden, wenn man den Bilderserien bzw. den einzelnen Kunden nicht nur die einzelnen Produkte zuweisen könnte sondern auch einzelne Liefermethoden.

    Ich habe z.B. Pakete, in denen ist eine Foto-CD in den Preisen bereits inklusive. Bei anderen Produkten soll der Kunde wählen, ob er die Fotos per Download haben möchte oder gegen Aufpreis auf Foto-CD.

    Daher würde ich mir hier etwas mehr Flexibilität mit den Liefermethoden wünschen.

    Viele Grüße

    Jens

  • Michael Stemmer am 11.05.2013  

    Hallo ich kann mich diesen Beiträgen nur anschliessen.

    Da ich jetzt von Download auf Printprodukte erweitere bräuchte ich auch mindestens eine Zuordnung zu Produkten, aber nur einmalige Berechnung pro Lieferung.

    Gruß

    Michael

  • Reiner Worm am 01.06.2013  

    Ups, das ist aber eine ganz dringende Sache, Martin!

    Heute meine erste Bestellung, Ausbelichtung 30*40. Dafür habe ich als Liefermethode 5,30 angesetzt. Der Kunde hat aber brav den Download des Galeriebildes angewählt und 0 Euro an Versand bezahlt.

    Das ist wirklich sehr blöd! Warum sollte jemand freiwillig mehr bezahlen, wenn er eine kostenfreie Variante ankreuzen kann????

  • Reiner Worm am 01.06.2013  

    Ich habe es jetzt insofern modifiziert, dass ich die teuerste Methode nach oben gesetzt habe. Das wird zumindest dazu führen, dass die Kunden sich damit beschäftigen. Außerdem werde ich, bis Martin eine Zuordnung von Produkt und Liefermethoden realisiert hat, einen Text hinzufügen: "Bitte wählen Sie die Liefermethode, die zu ihrer Bestellung gehört!"

  • Reiner Worm am 01.06.2013  

    Habe übergangsweise die checkout.html modifiziert. Hoffe, das wird gelesen. :(

  • avatar

    Martin Wandelt am 03.06.2013  

    Das ist hier nicht der richtige Ort für Supportanfragen, schon gar nicht, wenn es dringende sind. ;-)

    Nur zur Info: Für Downloadprodukte braucht man keine 0,00-Euro-Liefermethoden anzulegen. Wenn sich nur solche Produkte im Warenkorb befinden, werden die Liefermethoden ausgeblendet und auch keine Versandkosten berechnet. (Dies ist der eigentliche Grund, warum in Pixtacy zwischen Datei- und Printprodukten unterschieden wird.)

  • Reiner Worm am 03.06.2013  

    Ok, Martin, habe beides verstanden. :):)
    Mit den 0 Euro Liefermethoden hast Du natürlich Recht, allerdings ändert das nichts an der fehlenden Meöglichkeit, Produkte an Liefermethoden zu binden. :)

  • Thomas Stolz am 17.01.2014  

    Hallo noch Mal,

    hatte gestern eine Problematik. Hab jetzt zusätzlich die Option "Vorauskasse" dazu. Da ich hier einen Mehraufwand habe berechnen ich 2.-€ mehr. Habe hier dann zusätzlich zur Bezahlmethode die Liefermethode "Vorauskasse" erstellt, mit 2.-€ höheren Versandkosten, Pfeifendeckel... wenn jemand Dateiprodukte bestellt. Deshalb wäre es sehr gut einen Variablen Betrag zu haben den man bei BEZAHLMETHODE als Aufpreis nimmt.

    Weis nicht ob das hier mit diesem Fall dann möglich ist? Evtl, neue Kategorie Wunsche und Ideen?

  • avatar

    Martin Wandelt am 17.01.2014  

    Da es im ursprünglichen Vorschlag nur um Liefermethoden geht, wäre es besser, für die Bezahlmethoden-Aufpreise einen neuen Beitrag zu schreiben.

  • Christian Harder am 09.07.2015  

    Hallo, ist mit der 4er Version die Möglichkeit, den Produkten Liefermethoden zuzuordnern, integriert worden? Das wäre sehr hilfreich.

  • Arthur Pauli am 9. March  

    Leider ist das Thema Liefermethoden in den Hintergrund geraten, obwohl es angeblich schon mal ganz vorne auf der to-do-Liste gestanden sein soll. Das Problem ist nach wie vor, dass es nur eine Einstellungsseite für Liefermethoden gibt. Ich schlage vor, dass es wenigstens 2 Seiten gebe soll, nämlich A) für Dateiprodukte (wo die Auswahl für CD-Lieferung drauf ist) und B) für Print-Produkte.
    Und diese Seite B sollte sinnvollerweise eine Liste enthalten, in der unterschiedliche Lieferformen und -Kosten eingetragen werden können z.B. nach Grösse/Gewicht. Dazu sollte die Seite "Produkte" um eine Spalte "Liefermethode" ergänzt werden, auf der man bei Print-Produkten die Liefermethode B1, B2, B3, usw. eintragen kann.
    Für den Fall der Lieferung ins Ausland (erkennbar aus der Besteller- bzw. Lieferadresse) könnte vielleicht eine Extra-Seite (C) angesprungen werden, in die länderspezifische Liefermethoden eingetragen werden können, inklusive Ausschluss ("kein Versand nach ...".)

  • Um eine Antwort zu diesem Beitrag zu schreiben, müssen Sie sich einloggen.