• avatar

    MTH am 25.12.2023  

    Frohe Weihnachten!

    Aktuell sehe ich im Backend nur die Möglichkeit, jeden Gutschein einzeln manuell zu erfassen. Für größere Veranstaltungen (angedacht sind bei uns ca. 100 - 400 Gutscheine, die sich dann nur im Gutscheincode unterscheiden) wäre es für uns hilfreich, wenn man mit einer Art Stapelverarbeitung eine ganze Liste an Gutscheincodes erfassen könnte.

    Ich stelle mir dabei bspw. eine Exceldatei vor mit Spalten Gutscheinname, Wert, Mindestbestellwert, gültig ab, gültig bis, verwendbar, Code. Die Werte kann man dann einfach in Excel pflegen/kopieren/duplizieren. Über einen Import können sie dann eingelesen werden. Und einen Schritt weitergedacht kann ich so die Gutscheincodes entweder als Liste an den Veranstalter geben zur Verteilung an die Teilnehmer. Oder ich kann mit der Liste mit einfachen Mitteln in Indesign eine Druckdatei erstellen, um Gutscheine mit eingedrucktem Code drucken zu lassen für eine Ausgabe in Papierform.

    Wäre sowas mit überschaubarem Aufwand realisierbar?

    Danke + Grüße

  • avatar

    Martin Wandelt am 3. January  

    Eine Funktion zum Import von Gutscheinen ist bereits vorhanden, allerdings ein wenig versteckt. Das Vorgehen sieht folgendermaßen aus:

    1. Erstellen Sie eine CSV-Datei gemäß der angehängten Vorlage (Tab als Trennzeichen, UTF-8-Zeichenkodierung).

    2. Rufen Sie in Pixtacy die Seite "Gutscheine" auf.

    3. Klicken Sie in der oberen Querleiste auf das Zahnradsymbol ("Weitere Funktionen") und dann ganz unten auf den Punkt "CSV-Import".

    4. Wählen Sie im Feld "Datei" die CSV-Datei aus.

    5.Wählen Sie im Feld "Template" den Punkt "coupon".

    6. Klicken Sie auf "einfügen".

    Hinweise zum Aufbau der CSV-Datei:

    • Die Spaltenbezeichnungen in der ersten Zeile dürfen nicht verändert werden, deren Reihenfolge spielt aber keine Rolle.
    • In der Spalte "typ" muss eine "1" (Gutschein mit festem Betrag) oder eine "2" (Gutschein mit Prozentwert) eingetragen werden. Dementsprechend muss entweder in der Spalte "betrag" der gewünschte Euro-Betrag oder in der Spalte "prozentsatz" die gewünschte Prozentzahl eingetragen werden.
    • Zahlenwerte sind in deutscher Schreibweise, also mit einem Komma als Dezimaltrennzeichen, anzugeben. Bei ganzen Zahlen kann das ",00" am Ende entfallen.
    • Datumswerte sind in der Schreibweise "tt.mm.jjjj" anzugeben.
    • In der Spalte "verwendbar" ist eine "1" einzutragen, wenn der Gutschein nur einmal verwendbar sein soll. Ansonsten muss die Spalte leer bleiben.

  • avatar

    MTH vor einem Monat  

    Danke für die ausführliche Beschreibung!

  • Um eine Antwort zu diesem Beitrag zu schreiben, müssen Sie sich einloggen.