• Helma Spona am 09.12.2020  

    Hallo,
    gibt es eine Möglichkeit eine Sitemap für Google zu generieren? Oder wie bringe ich Google dazu die Seite zu indizieren ohne auf einen Zufall in ein paar Monaten zu hoffen?

  • Manuel Capellari am 09.12.2020  

    vor dieser Problematik habe ich vor einiger Zeit auch gestanden, zwar wäre es schön, wenn Pixtacy für die relevanten Seiten selber eine Sitemap generieren könnte, zwischenzeitlich habe ich mir aber mit dem 'Standalone Sitemap Generator' von xml-sitemaps.com geholfen ... es ist nicht perfekt, aber es funktioniert - es werden auch keywords in den sitemaps unterstützt ...

    sollte pixtacy dieses feature zukünftig selbst haben, wäre es schön, wenn sowohl keywords als auch Geo Locations der Bilder in der Sitemap enthalten wären ...

  • avatar

    Martin Wandelt am 09.12.2020  

    Wie schnell eine neue Website bei Google gelistet wird, hängt nicht davon ab, ob eine Sitemap existiert. Wichtiger ist, dass andere Seiten (die bereits bei Google gelistet sind) auf die neue Website verlinken.

    Die internen Verlinkungen, die Pixtacy erzeugt, sind so angelegt, dass ein Suchmaschinenroboter im Normalfall keine Sitemap braucht, um alles zu indizieren. Insofern ist mir nicht ganz klar, welche Bedeutung eine Sitemap haben könnte.

  • Helma Spona am 09.12.2020  

    Verlinks habe ich die Seite ja mit meiner Website und auch auf FB.

  • Manuel Capellari am 09.12.2020  

    lt. Sistrix und anderen SEO Tool anbietern sind auch heutzutage XML Sitemaps durchaus sinnvoll um die Crawler der Suchmaschinen etwas zu unterstützen ...

    bzw. würden Image Sitemaps zusätzliche Informationen wie Keywords und Geolocations unterstützen, welche dann in Maschinenlesbarer Form für die Crawler direkt in der Sitemap angeboten werden - ob das heutzutage noch relevant ist, kann ich nicht einschätzen, da ich davon ausgehe, dass diese Infos (sofern vorhanden) von den Crawlern ohnehin direkt aus den Bildern extrahiert werden - so wie es inzwischen auch bei den Copyright Informationen ist, sofern man diesen entsprechend hinterlegt hat

  • Arthur Pauli am 29.04.2021  

    Betrifft jetzt nicht das Thema Sitemap aber SEO allgemein:
    Die Auffindbarkeit von Fotos, die in pixtacy angeboten werden, ist auf den Suchmaschinen google und Bung äußerst mau, um nicht zu sagen NULL. Nehmen wir als Beispiel dieses in der angehängten Datei.
    Laut IPTC-Metadata-Analyse hat es alle Metadaten, die ein crawler so braucht. Selbst wenn man in das Google-Suchfeld drei von den Keywords eintippt, kann man das Foto nicht finden. Dabei ist das Suchergebnis wirklich sehr überschaubar. Das Bild seit Oktober 2020 online, da sollte eigentlich in der Zwischenzeit schon einmal "gekrabbelt" worden sein.
    Liegt es vielleicht an der html-Zeile <meta name="robots" content="noimageindex"> dass da nichts kommt? Wie könnte man die Aufindbarkeit der Bilder verbessern?

  • avatar

    Martin Wandelt am 30.04.2021  

    Das Meta-Element mit dem Wert "noimageindex" ist nur auf der Galerieseite plaziert und hat dort auch seine Berechtigung, denn die kleinen Thumbnails, die auf der Galerieseite zu finden sind, sollen ja nicht in die Google-Bildersuche einbezogen werden, sondern nur die größeren Vorschaubilder.

    Es sieht eher so aus, dass Google ein Problem damit hat, den Links zu den Bilddetailseiten zu folgen, die in den HTML-Code eingebettet sind. Ich werde mir das genauer anschauen und versuchen, eine Lösung für dieses Problem zu finden.

  • Arthur Pauli am 06.05.2021  

    Um bei dem besprochenen Bild zu bleiben:
    Vielleicht genügt es nicht, in der Galerieseite nur den Link auf das Bild zu bringen
    (href="https://www.ae-pixx.com/index.php?/Bilder/spo/101B17.jpg">Details</a>)
    und dem Crawler zu sagen "dort findest du dann die Details"..
    Vielleicht sollte bei diesem link auch der ALT- und der TITLE-tag stehen?
    In diesem Fall alt="Finndighi in steifer Herbstbrise" und title="Finndighi in steifer Herbstbrise"

  • avatar

    Martin Wandelt am 10.05.2021  

    Das Problem besteht darin, dass die Navigation für normale Besucher über JavaScript läuft und der "harte" Link, der nur für die Suchmaschinen bereitgestellt wird, durch entsprechende Stilregeln unsichtbar gemacht ist. Solche Links scheint Google aber nicht mehr zu akzeptieren, und deshalb würde auch ein title-Tag nichts nützen. (Ein alt-Tag wäre ohnehin nur bei IMG-, aber nicht bei A-Elementen erlaubt.) Es führt wohl kein Weg daran vorbei, die HTML/JavaScript-Struktur der Galerieseiten grundsätzlich zu überarbeiten.

  • Arthur Pauli am 22.05.2021  

    Vorschlag für meta-content: Beim Einrichten des Pixtacy-shops wird zusätzlich zur Eingabe des Shop-Titels einen Untertitel (ein Statment oder Slogan bis max 150 Zeichen) eingegeben, der dann als meta-content in der html-Site erscheint, wie z.B. "Finden Sie die richtigen Inhalte für Ihre Projekte – zum richtigen Preis."

  • avatar

    Martin Wandelt am 25.05.2021  

    Ich nehme an, es geht um ein Meta-Element mit name=description und entsprechendem content-Attribut... ? Das würde ich (anders als den Shop-Titel) allerdings nur auf der Startseite platzieren, denn für das Suchmaschinenranking ist es meines Wissens ungünstig, wenn viele Seiten dieselbe Description haben. Auf Bilddetailseiten wird dieses Element ohnehin schon automatisch anhand der Bildbetextung gefüllt.

  • Arthur Pauli am 25.05.2021  

    Ja, ganz recht: das meta-Element name=description.
    Immerhin vielleicht doch ein Schritt zu mehr Auffindbarkeit, auch wenn das Element nur auf der Titelseite steht.
    Und vielleicht könnte man zur (optionalen) Beschriftung einer Galerieseite zusätzlich ein ebenfalls optional auszufüllendes Feld für ein maximal 150-stelliges Statement vorhalten, was dann im meta-Element description für diese Galerieseite verwendet wird. Wie Beschreibung auch in deutsch/englisch.

  • A. Pauli vor 4 Wochen  

    Zum Thema Auffindbarkeit von Bildern in Pixtacy hat sich ein Jahr lang nichts getan.
    Es sieht immer noch ziemlich düster aus. Tin-Eye sieht z.B. keine Bilder, nur ab und zu lediglich die mini-Thumbnails, die pixtacy automatisch als Galerie-thumbs erstellt.

  • avatar

    Martin Wandelt vor 4 Wochen  

    In Version 5.1 hatte ich den HTML-Code der responsiven Galerieansicht angepasst, um die Auffindbarkeit der Bilddetailseiten zu verbessern. Aus der Nachfrage entnehme ich, dass dies anscheinend nicht in allen Fällen zum gewünschten Erfolg geführt hat. Enthält Google Analytics zufällig irgendwelche Hinweise ... ?

  • A. Pauli vor 4 Wochen  

    laut google-analytics erhält "die Property ae-pixx keine Treffer
    Entweder gibt es auf Ihrer Website keine Sitzungen oder sie ist nicht korrekt getaggt."

  • Manuel Capellari vor 3 Wochen  

    ich muss sagen, es in der tat mit einiger handarbeit verbunden ist, google die einzelnen bilderseiten schmackhaft zu machen, ich verwende hier mod_rewrite regeln um bestimmte suchergebnisse direkt aufzurufen, aber ganz optimal scheint das für google auch nicht zu sein - allerdings muss man auch bedenken, dass google auf den einzelnen bilderseiten auch nicht sooo viel content findet, aus diesem grund habe ich angefangen den bildern sukzessive kleine beschreibungstexte inkl. verlinkung zu internen und externen seiten einzubauen ...

    aber vielleicht würde es helfen hier mal einen seo-menschen hinzu zu ziehen, da dieses thema mittlerweile ja eine eigene wissenschaft ist zumindest würde uns anwendern das viel zeit mit versuch und irrtum ersparen ...

  • avatar

    Martin Wandelt vor 3 Wochen  

    Die Meldung von Google Analytics bedeutet einfach, dass dieses Tool bei dem Pixtacy-Shop nicht eingerichtet ist. Um dies nachzuholen, muss der Tracking-Code von Google in Pixtacy unter "Einstellungen > Besucherzähler" hinterlegt werden. Wenn das getan ist, kann man nach ein, zwei Wochen (vielleicht auch schneller) sehen, ob von Google-Seite irgendwelche Probleme gefunden wurden.

    Das grundsätzliche Problem ist, dass für die Google-Bildersuche andere Crawler-Mechanismen zum Einsatz kommen als für die normale Webseitensuche. Damit kennen sich nur wenige SEO-Spezialisten aus, und deshalb ist es so schwer, an aussagefähige Informationen zu kommen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Google Analytics da wirklich weiterhilft, aber einen Versuch ist es wert.

  • Um eine Antwort zu diesem Beitrag zu schreiben, müssen Sie sich einloggen.